Werbemittel

 

Der Textlink war die erste „Werbeform“ im Internet. Später folgten Werbeformen in Bildern, die Banner und Buttons, danach die Online-Werbevideos. In der Phase des Internethypes waren v. a. das Fullbanner und der Button die am meisten verbreiteten Bannerformen. Schon damals war Bannerwerbung ein wichtiger Ertragspfeiler in den Businessplänen von Websites und Portalen. Die verschiedenen Formen werden später erklärt.

Für die Benutzer/-innen war das Internet neu und so klickte man auf die vielen bunten Bildchen, die da fleissig auf dem Bildschirm rotierten, denn man war ja neugierig, was man anschliessend sehen würde. Zu Beginn waren deshalb die Klickraten sehr hoch, teilweise um fünf bis zehn Prozent. Die Klickrate war damals das wichtigste Verkaufsargument für diese neue Werbeform.

Bannerwerbung ist auch heute noch bei vielen Usern nicht sehr beliebt, vor allem dann, wenn die Werbemittel Teile des Bildschirminhalts ausfüllen und die Inhalte zudecken. Zu sehen ist dies u.a. an dem vermehrten Einsatz von Adblockern seitens der User. Andererseits hat man sich mittlerweile daran gewöhnt, dass Banner zu einer professionellen Internetplattform gehören und für den erfolgreichen Betrieb einer Website oft unabdingbar sind.