Adserver

Um Bannerkampagnen richtig steuern zu können, braucht es komplexe Software. Diese steuert alle erfassten Parameter in Millisekunden.

Als Marketer müssen Sie wissen, dass Sie eine Bannerkampagne laufend in Echtzeit überwachen können. Dafür erhalten Sie von Ihrer Agentur ein Log-in für den Adserver, auf dem Sie die Zahlen einer Bannerkampagne jederzeit überwachen können.

Hier eine Auflistung gebräuchlicher Adserver:

Nachfolgend ein Screenshot, wie man mithilfe eines Adservers Online-Kampagnen überwachen kann.
"Wifimaku:
Überwachung einer Online-Kampagne mit einem Adserver (Adform)

Überwachung einer Online-Kampagne mit einem Adserver

Heute ist es üblich, dass nicht nur der Vermarkter einen Adserver einsetzt, sondern auch die Agentur (für den Werbeauftraggeber) oder sogar der Werbeauftraggeber selbst. Dies hat einige entscheidende Vorteile. Die Agentur muss sich jetzt nur noch in einen Adserver einloggen, um die aktuellen Resultate der Kampagne zu sehen, statt sich einzeln in alle Adserver der Vermarkter der gebuchten Websites einloggen zu müssen. Zudem kann die Agentur Werbemittel und Ziel-Links selber in Echtzeit ändern, ohne auf den Vermarkter angewiesen zu sein, da der Adserver der Agentur direkten Zugriff auf den Adserver des Vermarkters hat. Und man hat natürlich auch eine bessere Kontrolle, da man nun eigene Zahlen an Ad Impressions und Klicks hat und diese von der Agentur aufseiten des Werbeauftraggebers mitgezählt werden.

In den letzten Jahren hat sich zudem eine Spezialisierung der oben genannten Adserver-Anbieter herausgebildet. Einige Adserver eignen sich besser für Vermarkter, andere mehr für die Aufgaben einer Agentur. Auch was die technischen Messungen eines Adservers angeht, ist ein deutlicher technologischer Fortschritt erkennbar. Waren es früher fast nur die Ad Impressions, die Klicks und die Klickrate, die ein Adserver lieferte, sind es heute auch Aussagen:

  • über die Unique Impressions,
  • über den Anteil der Ad Impressions, die im sofort sichtbaren Bereich ausgeliefert wurden, und
  • auf welchen Domains die Werbung tatsächlich ausgeliefert wurde.

Selbst automatische Screenshots von der Werbeschaltung bieten einige Adserver heute an und sind so eine Hilfe bei der Sichtkontrolle der Werbemittel. Oder es ist auch problemlos ein Upload des gesamten Mediaplans möglich inklusive der Kostendaten, sodass wichtige Controllingkennzahlen wie der eTKP oder eCPC automatisch im Adserver-Reporting ausgewiesen werden.

Auch Conversions lassen sich über Adserver messen. Dazu muss in der Regel ein entsprechendes Trackingpixel aus dem Adserver auf der Kundenwebsite eingebaut werden. Dadurch laufen auch die Conversions in den Adserver, sodass sich sogar ein Cost per Order ausweisen lässt.